Die Wahrheit

Die Wahrheit

  • Post author:

Manche sagen, dass es so viele Wahrheiten gibt wie Menschen. Doch das ist eine falsche Verwendung der Sprache. Das Wort „wahr“ hat die sprachliche Wurzel *uer- mit der Bedeutung „vertrauen“. Wahrheit ist etwas, auf das Du vertrauen kannst. Daher kann es nur eine Wahrheit geben.

Der römische Kaiser (und Philosoph) Mark Aurel hat die Sache auf den Punkt gebracht:

Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache.
Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit.
(Mark Aurel)

Menschen haben nur Perspektiven. Daher gibt es so viele Perspektiven wie Menschen: in der Religion, in der Wissenschaft, in der Politik, …. Weil die Wahrheit jenseits von Perspektiven ist, kann sie nicht kommuniziert werden. Du findest sie weder in Büchern noch in Zeitungen, weder in Vorträgen noch in Schulen. Du musst die Wahrheit selbst finden.

Die Wahrheit zu finden ist viel Arbeit, denn Du musst Deine eigenen Perspektiven und Interessen hinter Dir lassen und geistig jenseits aller Perspektiven und Interessen schauen. Diese Arbeit verlangt Neugier – und Neugier ist das Gegenteil von Angst. Wenn Du Angst hast, kannst Du die Wahrheit nicht finden. Du brauchst dazu sowohl Demut als auch Mut: Demut, Deine Perspektiven als Perspektiven anzuerkennen; Mut, Altes zu verlassen und Neues zuzulassen.

Je mehr Arbeit Du in das Finden der Wahrheit steckst, desto näher kannst Du ihr kommen.

Seit jeher haben sich die Machthaber zu Autoritäten der Wahrheit gemacht. Sie haben ihre von Machtinteressen geleiteten Perspektiven als Wahrheit deklariert und sie ihren Untertanen aufgezwungen. Abweichende Meinungen wurden bestraft. Eines der berühmtesten Beispiele ist Galileo Galilei, der für seine Ansicht, dass sich die Erde um die Sonne dreht, mit lebenslangem Hausarrest bestraft wurde. Außerdem wurde ihm jegliche Lehrtätigkeit verboten. Heute würde man sagen: Er wurde zensuriert und kam in ewige Quarantäne.

Bild von DarkmoonArt_de auf pixabay.com

Neben der äußeren Wahrheit gibt es noch die innere Wahrheit. Die äußere Wahrheit ist die Wahrheit über die Welt. Die innere Wahrheit ist die Wahrheit über Dich selbst; über das, was bzw wer Du wahrhaftig bist. Ich habe darüber in der „ANDEREN Geschichte vom Adler im Hühnerstall“ geschrieben.

Die innere Wahrheit ist noch schwerer zu finden als die äußere Wahrheit. Dabei bist Du Machthaber und Forscher in Personalunion, was die größte aller Herausforderungen ist. Daher ist das Finden der äußeren Wahrheit eine gute Vorbereitung auf das Finden der inneren Wahrheit.

Galileo Galilei hat gezeigt, wie mühsam der Weg zur Wahrheit sein kann. Die Wahrheit verlangt mutige Menschen, die sich nicht beirren lassen und die auch bereit sind, Opfer zu bringen. Das gilt für die Suche nach der äußeren Wahrheit ebenso wie für die Suche nach der inneren Wahrheit.

Wenn Du die Wahrheit finden möchtest und dran bleibst, wirst Du sie finden – sowohl die äußere, als auch die innere. Die Wahrheit setzt sich durch – so, wie sich das Licht gegen die Dunkelheit durchsetzt.

Und sie bewegt sich doch.
(Galileo Galilei)