Was ist Intelligenz?

Was ist Intelligenz?

  • Post author:

Gleich vorab: Intelligenz hat nichts damit zu tun, welche Schulen Du besucht oder ob Du akademische Grade erworben hast. Unser Bildungssystem fördert Intelligenz nicht. Ja, es schätzt Intelligenz nicht einmal. Unser Bildungssystem schätzt und fördert nur Eigenschaften wie Gehorsam, Konformität, Gedächtnis, Fleiß und Ausdauer. Diese Eigenschaften haben nichts mit Intelligenz zu tun.

Auch die meisten Intelligenztests messen kaum echte Intelligenz.

Was ist Intelligenz?

Dieses Wort stammt von den lateinischen Wörtern inter und legere. Inter bedeutet „zwischen“, legere bedeutet „lesen“. Intelligenz bedeutet „dazwischen zu lesen“ – zwischen den Zeilen, zwischen den Worten oder zwischen den Bildern. Intelligenz ist die Fähigkeit, zu lesen, was nicht geschrieben wurde, zu hören, was nicht gesagt wurde und zu sehen, was nicht gezeigt wurde.

Intelligenz ermöglicht Dir, etwas zu wissen oder zu können, ohne dass Du es von jemandem gelernt hast. Intelligenz hilft Dir, mit einer unbekannten Situation umzugehen. Intelligenz erlaubt Dir, die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Du erkennst an jedem Kind, dass jeder Mensch hochintelligent geboren wird. Das Kind erlernt eine Sprache, ohne auch nur einmal Unterricht in dieser Sprache gehabt zu haben. Es lernt zu gehen, ohne auch nur eine einzige Trainingsstunde bei einem „Geh-Lehrer“ gehabt zu haben. Ein Kind liest keine Gebrauchsanweisung; es erforscht alles selbst. Bis es in die Schule eintritt, lernt jedes Kind mit enormer Geschwindigkeit – von selbst! Selbstverständlich hängt es von seiner Umgebung wie zB seinen Eltern ab, was aus seiner Intelligenz wird.

Zwei Menschen, die viel von ihrer natürlichen Intelligenz behalten haben sind Albert Einstein und Pablo Picasso.

Die Schwester der Intelligenz ist die Intuition. Dieses Wort kommt vom lateinischen Wort intuitio mit der Bedeutung „Erscheinen des Bildes im Spiegel“ bzw „geistiges Schauen“. Es wird verwendet im Sinne von „Erkenntnis ohne wissenschaftliche Einsicht“.

Die Kombination aus Intelligenz und Intuition heißt ‚Hausverstand‘. Der Hausverstand wird immer seltener, je mehr Schulen und Ausbildungen die Menschen absolvieren und je mehr Medien wie zB Fernsehen, Internet und Bücher sie konsumieren.

Schulen, Ausbildungen und Medien programmieren uns. Die dabei entstehenden Programme blockieren den Großteil unserer Intelligenz und Intuition. Programme lassen uns funktionieren – und das ist das Gegenteil von Intelligenz und Intuition.

Je mehr Schulen und Ausbildungen jemand besucht und je mehr Medien jemand konsumiert hast, desto mehr Programme kontrollieren diesen Menschen. Daher haben es Gelehrte und Menschen mit hohem Medienkonsum schwer, ihre natürliche Intelligenz und Intuition zu nutzen. Diese Menschen funktionieren in erster Linie.